Stadt Lüdenscheid

Prozessbegleitung bei der Entwicklung einer Idee im Bereich Digitale Bildung

April 2019 bis Dezember 2019

„David Sossna hat für die Stadt Lüdenscheid gemeinsam mit Bernd Appelhans durch den Prozess zur Erarbeitung einer Projektidee im Bereich der digitalen Bildung geführt. Sowohl für uns als Auftraggeber, als auch für die Auftragnehmer selbst war die Herangehensweise „Neuland“. Ohne das Ziel konkret zu kennen, wurde kompetent auch mit Methoden aus dem Design Thinking gearbeitet.

Mit hohe Professionalität und manchmal mit ungewöhnlichen Denkansätzen wurde gemeinsam mit den städtischen Akteuren die Herausforderung der digitalen Transformation im Bildungsbereich definiert. Erst mit dem dadurch gemeinsam entwickelten Verständnis konnten kreative Lösungsansätzen entwickelt werden.“ – Heike Müller, Fachbereich Planen und Bauen Stadt Lüdenscheid

In dem Prozess mit über 30 beteiligten Lüdenscheider Akteuren aus Bildung, Wirtschaft und Gesellschaft wurde die Idee des „Lüdenscheider Lernfabriksken“ entwickelt: Ein zentraler Lernort, an dem Schülerinnen und Schülern digitale Kompetenzen vermittelt werden und von dem aus Impulse für die digitale Transformationen in der Bildungslandschaft ausgehen.

Im Schulausschuss und Stadtrat fand dieser Lösungsansatz breite Zustimmung. Beide Gremien stimmten einstimmig und ohne Enthaltung dafür, die Idee weiterzuverfolgen und bei der REGIONALE 2025 einzureichen. [Pressebericht]

Am 23. April 2020 gab die Südwestfalen Agentur bekannt, dass das Lüdenscheider Lernfabriksken vom REGIONALE-Ausschuss mit dem ersten Stern ausgezeichnet wurde [Link]

Scroll to Top